Der Lehrertest

Respond

Der Lehrerberuf ist für viele sehr attraktiv. Lehren macht Spaß und wenn man außerdem gut bezahlt wird und einen sicheren Arbeitsplatz hat, dann freut man sich umso mehr.

Allerdings ist Lehrer auch eine Berufung und bekannter Maßen sind nicht alle berufen.

Unser Lehramtstest kann dir sicherlich nicht mit 100% Sicherheit vorhersagen, ob du zu den berufenen gehörst. Allerdings ist die Persönlichkeit auch für Lehrer bedeutsam und beeinflusst, ob man Spaß und Erfolg an seinem Beruf haben wird.

Der Test

  • der Test ist kostenlos und benötigt keine Anmeldung
  • es handelt sich um eine studentisch geleitete Studie
  • Dauer ca. 10 Minuten
  • um den Erhalt der Webseite sicherstellen zu können, enthält dieser Test eine kurze marktpsychologische Befragung
  • spontan und ehrlich antworten!
  • zum Drucken am Ende auf "Druckansicht" klicken
  • es gibt kein "falsch" oder "richtig"
  • wähle "Teils-Teils", wenn du eine Frage nicht verstehst oder wenn du neutral der Aussage gegenüber stehst

Bevor es los geht - Teilnahmebedingungen

Vielen Dank, dass du an dieser persönlichkeitspsychologischen Studie teilnehmen willst. Deine Teilnahme hilft bei der Weiterentwicklung von persönlichkeitspsychologischen Testinstrumenten sowie der Erforschung von marktpsychologischen Zusammenhängen.

Mit Hinblick auf die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sei an dieser Stelle direkt darauf hingewiesen, dass du dich mit der Teilnahme an dieser Studie damit einverstanden erklärst, dass personenbezogene Daten von dir gespeichert und ausgewertet werden. Welche Daten hierbei erhoben und ausgewertet werden, kannst du unter Datenschutz genau nachlesen.

Weitere Bedinungen

Mit der Teilnahme an dieser Studie erklärst du dich außerdem damit einverstanden, dass auch Cookies zum Zweck der marktpsychologischen Auswertung eingesetzt werden können. Darüber hinaus versicherst du hiermit, mindestens 16 Jahre alt zu sein.

Durch die Teilnahme an dieser Studie entsteht für dich keinerlei Risiko, sie ist freiwillig und kann jederzeit abgebrochen werden! Deine Antworten und Daten werden alle anonymisiert gespeichert und ausgewertet. Alleine durch deinen Code (siehe unten) sind deine Daten identifizierbar. Möchtest du, dass deine Daten nicht mehr verwendet werden, so musst du deinen Code angeben, da dein Datensatz ansonsten nicht identifizierbar ist. Vermerke deinen Code also bitte sorgfältig. Neben dem Persönlichkeitstest können auch weitere Messungen vorgenommen werden, die mit dem Persönlichkeitstestergebnis in Beziehung gestellt werden. Darüber hinaus hat der hier zu absolvierende Persönlichkeitstest nicht den Anspruch deine Persönlichkeit fehlerfrei darzustellen.

Dein Code

Dein persönlicher Code ist erforderlich, damit, auf deine Anfrage hin, deine Daten gefunden und gelöscht werden können. Du solltest daher den Code notieren oder einen Screenshot anfertigen.

Dein Code lautet: 160600b567d0e7c7

Ich bin

Ich bin

Jahre alt.

Falls du Fragen zu dieser Studie haben solltest, kannst du diese an folgende Email-Adresse senden: kontakt@deinetests.de

Der Lehramt-Eignungstest

Wie wichtig die Persönlichkeit für den akademischen Erfolg ist, konnte bereits in vielen Studien nachgewiesen werden. Auch wir haben hierzu einen Blogartikel veröffentlicht. Viele Wissenschaftler haben sich also intensiv mit Schülern und Studenten sowie ihrer Persönlichkeit beschäftigt. Die Persönlichkeit von Lehrern hingegen erschien nie ganz so wichtig.

Dabei ist spätestens seit der Hattie-Studie (2009) bekannt, wie groß der Effekt von Lehrern auf den schulischen Erfolg von Kindern ist. Natürlich existieren auch andere wichtige Faktoren wie das Elternhaus. Allerdings kann der Staat nur schwer darauf Einfluss nehmen, aus welchem Elternhaus ein Schüler stammt. Auf die Lehrerausbildung und die Lehrerauswahl hingegen kann ein Staat bzw. Universitäten Einfluss nehmen.

Die Persönlichkeit beeinflusst bekannter Maßen beinahe jede Handlung und jedes Verhalten. So sollte sie auch relevant für die Performanz von Lehrern sein. Glücklicherweise haben wir eine gut recherchierte Metastudie gefunden, mithilfe derer Daten wir einen Lehrer-Eignungstest basierend auf der Persönlichkeit entwickeln konnten.

Die Metastudie

Unser Lehrer-Eignungstest basiert auf den Daten von Kim et al. (2019). Innerhalb der Metastudie wurden insgesamt 24 Studien zum Thema Lehrerpersönlichkeit und Lehrerleistung sowie Burnout-Rate von Lehrern geprüft. Die gesamte Stichprobe umfasst 6294 Lehrer!

Kriterien für ausgewählte Studien

Der Weg hin zu einem Ergebnis bei Metastudien ist lang und beinhaltet eine sehr große Rechercheleistung. Im Falle der Studie von Kim et al. (2019) wurden insgesamt 1122 Studien überprüft, von denen 192 Studien im Detail auf ihre Eignung getestet worden sind. Um schließlich in der Metastudie berücksichtigt zu werden, mussten die Studien allerdings eine Reihe von Kriterien erfüllen.

Die Persönlichkeit von den Studienteilnehmern musste unter Anwendung des Big Five Persönlichkeitskonzepts erhoben worden sein oder aber die Messwerte konnten zumindest theoretisch innerhalb des Big Five Konzept klassifiziert werden. Das Big Five Persönlichkeitskonzept ist der Goldstandard zur Messung der Persönlichkeit! Auch unser Lehreramt-Test ist ein Big Five Test.

Als zweites Kriterium musst jede Studie die Lehrerleistung auf vorher definierte Art und Weise gemessen haben. Dazu im Punkt „Messung der Lehrerleistung“ mehr.

Schließlich musste jede Studie statistische Kennwerte in ausreichender Detailschärfe berichten. Leider ist es bis heute nicht selbstverständlich, dass statistische Berechnungen umfassend berichtet werden. Ohne diese Infos kann man allerdings unterschiedliche Untersuchungen nicht miteinander vergleichen.

Messung der Lehrerleistung

Die Lehrerleistung zu messen, ist leicht daher gesagt. Tatsächlich handelt es sich um ein mehrdimensionales Konstrukt, dass ganz unterschiedlich definiert werden kann. In der Metastudie von Kim et al. (2019) werden drei unterschiedliche Leistungsmerkmale berücksichtigt. Die Lehrerleistung wird gemessen anhand 1. Klassenzimmerobservationen, 2. Akademischen Leistungen der Schüler und drittens die Bewertung der Lehrerleistung durch Schüler. Jede Studie, die in der Untersuchung von Kim et al. (2019) berücksichtigt wurde, hat die Lehrerleistung auf mindestens eine dieser drei Arten gemessen. Außerdem wurde der Effekt der Persönlichkeit auf jeden dieser Leistungsmerkmale einzeln berechnet.

Ergebnisse – Wie beeinflusst die Persönlichkeit die Lehrerleistung?

Zu allererst ist zu sagen, dass ein Einfluss existiert. Je nach Leistungsmerkmal allerdings unterschiedlich. Nach aktuellem Forschungsstand hat die Persönlichkeit nur auf das dritte Leistungsmerkmal, die Schülerbewertung, einen praktisch relevanten Einfluss.

An dieser Stelle muss allerdings darauf hingewiesen werden, dass zum dritten Leistungsmerkmal die meisten Studien und die größte Stichprobengröße gehören. Für die beiden anderen Leistungsmerkmale konnten zwar auch Effekte gefunden werden, die insgesamt in die gleiche Richtung weisen, allerdings sind die Effekte schwächer und seltener signifikant. Beides kann auf die geringere Anzahl von Studien zu diesen Leistungsmerkmalen zurückzuführen sein.

Man kann also Stand heute sagen, dass die Persönlichkeit auf die Beurteilung von Lehrern durch Schüler einen eindeutigen Einfluss hat. Ein wichtiges Merkmal bedenkt man, dass Schüler bei Lehrern, die sie mögen, mit mehr Motivation dabei sind, mehr üben und auch der Lehrer mehr Spaß am Unterrichten hat.

Um gut in der Gunst der Schüler zu stehen, ist es vorteilhaft, wenn man als Lehrer emotional sehr stabil ist aka. niedrige Werte in der Persönlichkeitsdimension Neurotizismus erhält. Hohe Werte in der Dimension Offenheit für Erfahrung hat, sehr gewissenhaft ist und - besonders wichtig - sehr extravertiert ist.

Diese Befunde decken sich mit anderen Studien, die nicht ganz so eindeutig auf die Persönlichkeit bezogen geforscht haben. So würden Schüler eine gute Organisation und Klarheit schätzen (Gewissenhaftigkeit/Neurotizismus), das Einbringen der eigenen Meinung sowie Diskussionen positiv empfinden (Offenheit für Erfahrung) und einen enthusiastischen, energiegeladenen Lehrer toll finden (Extraversion) (Marsh 1984).

Wie funktioniert unser Lehrer-Eignungstest?

Wir haben uns bei unserem Lehrertest auf die Effekte der Persönlichkeit in Bezug auf die Schülerbewertung konzentriert, da nur hier relevante Effektgrößen sowie eindeutige Signifikanzen gefunden wurden.

Kim et al. (2019) geben in ihrem Paper Effektstärken in Form von „r“ an. „r“ oder auch "Korrelationskoeffizient" ist ein wichtiger statistischer Parameter, der die Stärke von Zusammenhängen misst. Bei nur einem Prädiktor, also nur einem vorhersagenden Faktor, ist „r“ gleichzeitig das standardisierte Regressionsgewicht. Von Standardisierung spricht man in der Statistik immer dann, wenn Werte so umgerechnet werden, dass sie in der Maßeinheit Standardabweichung angegeben werden.

So kann „r“ also benutzt werden, um ausgehend vom Persönlichkeitswert (ausgedrückt in Standardabweichungen) die Schülerbewertung (ebenfalls ausgedrückt in Standardabweichungen) zu berechnen. Da keine Schülerbewertungs-Gesamtskala existiert, konnten wir den berechneten Wert von Standardabweichungen nicht in Rohwerte der Schülerbewertungs-Gesamtskala umwandeln.

Wir können jedoch von einer Normalverteilung innerhalb der Schülerbewertung ausgehen (wie bei fast allen psychologischen Konstrukten). Daher können wir die vorhergesagte Schülerbewertung (ausgedrückt in Standardabweichungen) in Bezug auf die Populationsverteilung (Normalverteilung) in Prozent umrechnen. Diese Prozent sagen dir, wie viele Personen innerhalb der Population eine höhere bzw. niedrigere Schülerbewertung erhalten, aufbauend auf der Persönlichkeit.

Das heißt, das Ergebnis unseres Lehramtstests sagt dir, wie positiv sich deine Persönlichkeit auf die Schülerbewertung auswirkt im Verhältnis zu anderen Menschen – der Population. Ein Wert von 70% bedeutet also, dass 69% der Menschen eine niedrigere Schülerbewertung erhalten (auf Basis der Persönlichkeit). 29% hingegen erhalten eine höhere Schülerbewertung.

Je höher das Testergebnis, desto besser. Man kann allerdings verallgemeinern, dass ab einem Wert von 70% die eigene Persönlichkeit geeignet ist für den Beruf Lehrer.

Literaturverzeichnis

Hattie, J. A. (2009): Visible learning. A synthesis of 800+ meta-analyses on achievement. Abingdon: Routledge Abingdon.

Kim, Lisa E.; Jörg, Verena; Klassen, Robert M. (2019): A meta-analysis of the effects of teacher personality on teacher effectiveness and burnout: Springer.

Marsh, Herbert W. (1984): Students' evaluations of university teaching. Dimensionality, reliability, validity, potential baises, and utility. In: Journal of educational psychology 76 (5), S. 707.